OLG Koblenz: Einweisung und Endkontrolle auch bei einfachen Arbeiten (handwerkliche Selbstverständlichkeiten) notwendig

Das OLG Koblenz bestätigt im Urteil vom 08.10.2020, Az. 6 U 1945/19, dass auch bei handwerklichen Selbstverständlichkeiten eine Überwachung geboten ist.

Nach einer Einweisung des ausführenden Unternehmens kann sich der Bauüberwacher auf eine stichprobenartige Überwachung beschränken. Der Umfang der Stichproben hängt von der Art der Arbeiten ab. Außerdem ist eine Endkontrolle erforderlich. Diese muss zeitnah erfolgen; jedenfalls so rechtzeitig, dass der Bauüberwacher bei Mängeln noch reagieren kann. Der nachfolgende Handwerker, dessen Leistung auf diesen Arbeiten aufbaut, darf nicht behindert werden.

____________________________________________

  • Claus Suffel

    Rechtsanwalt,
    Fachanwalt für
    Bau- und Architektenrecht

    Telefon (03641) 310 17-0
    Telefax (03641) 310 17-77

    E-Mail